-| Videos
 

-| Gästebuch
-| Dank an

 

 
Dieselloks
Hier werden die verölten Kolosse vorgestellt, deren aufdringliche Präsenz das Media-Projekt begründet. Dass sie die Luft anzünden können ist bekannt, sonst wären diese Dezibel-Profis kein Teil von E]m. Besucher die noch etwas mehr über die gezeigten Maschinen wissen möchten, lesen weiter:
    V 160-Familie
Mit mehr als 800 gebauten Maschinen, ist diese Lokfamilie vermutlich die bekannteste unter den deutschen Dieselloks. In jeder Region wurden Loks der V 160-Familie eingesetzt. Nirgendwo mehr, gehörte die Streckendiesellok der DB ins alltägliche Bild, wie zwischen Hamburg und Lübeck. Ihre Bahnbetriebswerke für Reparaturen und Untersuchungen im Norden, waren in Lübeck, Flensburg und Westerland.

[mehr zur V 160 ...]
(BR 218 im eigenen Bereich, Hauptmenü links!)
    V 300-Familie
Die BR 232 der V 300-Familie wurde mit über 700 Maschinen geliefert. Die dieselelektrischen Loks aus der Lokomotivfabrik Luhansk (Ukraine, damals Sowjetunion), waren u.a. im Güterverkehr zwischen den Häfen von Hamburg und Lübeck beschäftigt. Ihre Stärke zeigt sie nicht nur durch Antriebsleistung, sondern auch durch gewaltigen Sound von Dieselmotor und Kühlanlage.

[mehr zur V 300 ...]
    V 320
Dieser Veteran des deutschen Großdiesellokbaus besitzt zwei Motoren und zwei hydraulische Getriebe als Antriebskonzept. Die V 320 ist ein über 50 Jahre altes Einzelstück mit 3800 PS Leistung, bereitgestellt von insgesamt 32 Zylindern. Sie arbeitete lange Zeit bei der Gleisbaufirma Wiebe und ist dem Motorensound nach ein fahrendes Erdbeben. Ohne Zweifel Großdiesellok #1!

[mehr zur V 320 ...]
    V 200
Die V 200 wurde in Serien mit 136 Maschinen gebaut und war der Vorgänger der V 160 im Norden. Durch ihre Form und den Maybach-Sound, ein Besuchermagnet auf Ausstellungen. Wie die V 320 werden auch diese Diesel-Oldtimer von zwei Maschinenanlagen angetrieben. Die Loks sind international sehr bekannt. Einige V 200 laufen seit Jahren in Italien, bei Ferrovie Emilia Romagna und waren ebenfalls in Griechenland im Einsatz.
    DE 2700
Die DE 2700 ist ursprünglich als Di 6 für die Norwegische Staatsbahn gebaut worden, wurde aber dem Hersteller zurückgegeben. Standfest umgebaut war der Nachfolger der DE 1024, für die Nord-Ostsee-Bahn auf der Marschbahn zwischen Hamburg und Westerland unterwegs. Sie ist eine äußerst leistungsstarke dieselelektrische Lok, mit großem MaK M282 V12 Motor. Heute sind die 12 Maschinen dieser Kleinserie an verschiedene Unternehmen vermietet.
    ER20
Der Eurorunner ER20 ist absolut kein Dezibel-Profi. Ganz im Gegenteil, es war die erste Streckendiesellok die man als Flüstermaschine wahrgenommen hat. Zum Vergleich mit den klangstarken Loks älteren Baujahrs, soll der schön designte ER20 auf die Bühne fahren. Der 4-Achser hat den MTU 4000 Diesel als Antrieb, der auch in remotorisierten 218 arbeitet. Bei dieser Siemens Lok wird die Leistung jedoch elektrisch übertragen. Ungefähr 50 ER20 sind in Deutschland aktiv.

 

 

 

 
     
    E]m - www.eisenbahnmedia.de